Mittwoch, 24. Februar 2010

10Kg runter in 6 Monaten.....und jetzt geht es wieder hoch


das waren noch Zeiten. Vor 4 Jahren mit 84/85 kg hab ich begonnen mich zu bewegen. Schmerzen, Entbehrungen, Strapazen, Überwindung, Lustlosigkeit und was weiss ich nicht alles hab ich über mich ergehen lassen. Hörte während dem Laufen auf zu rauchen, aß von allem nur noch die Hälfte, trank das doppelte, begann wirres Zeug zu reden wie dehytriert und anarooob und begann so dünne Kleidung zu tragen wo ich vorher drüber lachen müßte.
Nach 3 Monaten intensiven Galleren-ähnlichen Sklavenarbeiten begann mein Gewicht zu fallen. Schlagartig 3 kg. 6 Wochen stagnierendes Gewicht trieb mich zu verstärktem Training. 6 Monate später waren 10 kg weg. Weitere 3 folgten. Nach dem Frankfurt-Marathon kam ich heim mit 69,8 kg. Der Tag danach hatte dann die echte Gewichtsklasse angezeigt. 71kg war das Ergebnis. Also 13kg Gewichtsverlust. Mann was hat mich das gefreut.
Seid einem Jahr geht das ganze wieder zurück. Ich kann machen was ich will,.....ich renne wie ein Begloppter und habe tatsächlich ca. 100gr mehr Gewicht nach jedem Lauf. Heute 75,3 kg auf den Rippen. Heute abend haben Jürgen, meine Uschi und ich einen 21,5km Lauf absolviert. So schwer fühlte ich mich noch nie. Ich hatte Seitenstechen, einen harten Bauch, bekam keine Luft, konnte fast nix reden ( was absolut unnormal ist ) und tat mir echt so schwer, dass ich beschloss bei 11km um zu drehen, da ich die 21km doch nicht schaffe. Der Marathon naht. Ich muß laufen.....laufen.....laufen...... und es müßen ca. 3 Kg weg. Wie soll man das schaffen ohne gleich zu verhungern.?

Kommentare:

Martin hat gesagt…

Woran das liegt, weiß ich leider auch nicht. Mir geht es ähnlich, habe auch wieder zugenommen, obwohl ich viel laufe. Aber mittlerweile ist mir das relativ egal, aber ganz aufgegeben habe ich es noch nicht ;)

Impi hat gesagt…

Dann steh ich wenigstens nicht alleine da. Heute früh kurz vorm Start,......das hatte ich vor 3 Jahren,...77kg. Jetzt reichts.
Fastenzeit beginnt am ,.....JETZT.

Simone hat gesagt…

Hallo Impi,

woher die Zunahme kommt, kann ich auch nicht beantworten. Zumal ich davon ausgehe, dass du mehr kcal verbrauchst, als du zu dir nimmst. Außerdem gehe ich davon aus, dass du fette Soßen und so'n Zeug auch weitestgehend vermeidest, oder? Viel trinken ist wichtig, wenn du läufst, sollten es schon bis zu 3 Liter am Tag sein. Ich nehme übrigens unheimlich gut zu, wenn ich abends Kohlenhydrate esse (gut abnehmen klappt bei mir mit abends Eiweiß in Form von Quark/Joghurt mit Obst oder Fleisch mit Gemüse). Vielleich hilft dir das ja auch. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass es gewichtsmäßig wieder nach unten geht.

Impi hat gesagt…

hi Simone,
da hast Du aber voll reingetreten.
Natürlich esse ich mehr als ich verbrauche und trinken ist eine große Leidenschaft von mir. Grad das Vergessen. Ich sitze heute bisher 9 Std. im Büro und habe es tatsächlich geschafft ca. 0,25Ltr. in mich rein zu schütten. Jetzt geh ich in unsere priv. Wärmekabine und dann wird Pizza gefuttert.
Das mit Eiweiß kannte ich noch nicht,......werde ich gleich meiner Frau erzählen. Das mit Kohlehydrate prdige ich schon lange. 3 x die Woche sthen Nudeln auf dem Plan.
Morgen werde ich 30km anpeilen um die Pizza zu vernichten.
Vielen Dank für die treffenden Tip`s
Impi